Heißluftballon - Preis zu teuer

Der Umgang mit der Preiskonkurrenz

Hast du das Gefühl, dass du mit deinen Preisen über denen der Konkurrenz schwebst? Bekommst du direkt oder indirekt die Rückmeldung, dass du zu teuer bist?

Ist wirklich der Preis das Problem?

Natürlich, es gibt die Fälle, in denen Preise schlicht nicht passen. Manche Preise entspringen der Fantasie und sind unrealistisch.

Nun haben wir unseren Preis aber genau kalkuliert, den Wert unserer Dienstleistung erfasst und daraus einen Preis gebildet.
Aber es gibt Konkurrenz, die günstiger anbietet und das bereitet uns Probleme. Ein günstiger Preis ist für den Kunden zweifelsfrei attraktiv! Und warum sollten er freiwillig mehr ausgeben? Ich kann mit meinem Preis aber nicht runtergehen! Meine Arbeit ist das Wert und ich habe auch Rechnungen zu bezahlen. Wie schaffen es andere, bei diesen Preisen zu überleben? Wie kann ich dennoch Aufträge bekommen?

Schnell baut sich Frust auf, wir überlegen dennoch unsere Preise zu senken und im schlimmsten Fall ist unsere Arbeit nicht mehr wirtschaftlich und wir geben auf.
Und wir ärgern uns. Andere schaffen das doch auch? Wieso können die mehr verlangen? Warum bekommen die ihren Preis?

Ich möchte Dir eine ganz wichtige Erkenntnis mit auf den Weg geben:
 

 

Der Preis ist nicht alles!

Schon bevor der Kunde den Preis sieht, nimmt er vieles wahr. Die Aufmachung unserer Webseite, unser Portfolio, die Art und Weise wie ich Informationen zur Verfügung stelle.

Dieser erste Eindruck ist wesentlich entscheidender als wir denken!
Bis zu 80% unserer Kaufentscheidung ist unbewusst. Die Emotionen, die unser Angebot vermittelt spielt dabei eine entscheidende Rolle!

Kennst du das nicht auch, dass du lieber bei jemanden buchst, der dir sympatisch ist? Und bei dem du dich wohl fühlst und vertrauen hast?

Sympathien und Emotionen spielen eine große Rolle, gerade im Bereich der Dienstleistungen und beeinflussen entscheidend, ob auch unser Preis akzeptiert wird und der Wert unserer Arbeit wahrgenommen wird.

Entscheidend, ist also nicht der Preis.

Viel mehr ist es das drum herum und die Wahrnehmung, die entscheidet, ob unser Preis akzeptiert wird.

Wir müssen bereits beim ersten Eindruck gewinnen, unserem Kunden ein gutes Gefühl vermitteln, die Werte unserer Leistung herausstellen und Sympathien entwickeln.

 

Konkrete Tipps zur Umsetzung

1. Achte auf den ersten Eindruck
Dazu zählt, je nach Medium, z.B. ein ansprechendes Profilbild, eine harmonische Farbgestaltung, eine ordentliche Rechtschreibung, gut strukturierte und übersichtliche Texte, eine freundliche und respektvolle Ansprache.

2. Erkläre dem Kunden genau, was er von deiner Dienstleistung erwarten kann und zwar aus Kundensicht!
Deine Ausbildung ist klasse, aber für den Kunden nicht entscheidend! Was ist der Kundennutzen deiner Leistung?
Mehr über den Kundennutzen findest du hier.

3. Zeige deine Professionalität!
Ein ordentliches Angebot, AGB, ein Portfolio. Dieses und ähnliches zeigt, dass du Profi bist!

4. Die Meinung anderer
Nicht umsonst gibt es in fast jedem Online-Shop Bewertungen für die Artikel und auch die Shops lassen sich zertifieren. Potenzielle Kunden gewinnen auf diese Weise Sicherheit.
Mit Kundenstimmen können wir auch dieses Ziel erreichen.

Übrigens, wusstest du, dass meine Kunden meinen Online-Kurs zur Preisbildung zu 100% positiv bewertet haben?
Auch dort gehe ich auf Konkurrenzangebote ein und biete Tipps zur Reaktion auf Preiseinwände.

Du möchtest deine individuelle Situation besprechen und konkrete, auf dich abgestimmte Tipps? Dann melde dich gerne, zum Beispiel für eine 20-minütige kostenlose Erstberatung.